09.04.11 18:39 Uhr

 

Lust ist keine Frage des Alters

Mit Unterstützung aus der Natur die Sinnlichkeit erhalten

Quelle: djd

gelesen: 1.141 | Bewertung: ( Stimmen: 0 )

Ausdruck

Statistiken können ganz schön verunsichern - etwa in Form von beliebten Zeitungsmeldungen, die regelmäßig mitteilen, wie oft Männer und Frauen verschiedenen Alters im Bett aktiv sind. Wer Vergleiche zum eigenen Leben anstellt, entwickelt schnell Zweifel, ob bei ihm noch alles "normal" ist.

Statistiken können ganz schön verunsichern - etwa in Form von beliebten Zeitungsmeldungen, die regelmäßig mitteilen, wie oft Männer und Frauen verschiedenen Alters im Bett aktiv sind. Wer Vergleiche zum eigenen Leben anstellt, entwickelt schnell Zweifel, ob bei ihm noch alles "normal" ist. Eine häufige Folge: Erwartungs- und Leistungsdruck sich selbst gegenüber nehmen zu, die eigene Unzufriedenheit und oft auch die des Partners wächst. In besonderem Maße gilt dies für all diejenigen, die sich eigentlich noch jung wie eh und je fühlen und dennoch rein rechnerisch ihre Lebensmitte überschritten haben. Fakt ist: Eine erfüllte Partnerschaft, zu der meist auch die Befriedigung sexueller Bedürfnisse gehört, geht nicht einfach zu Ende, wenn die Kinder großgezogen sind. Doch sie verändert sich - körperlich und auch seelisch.

Veränderung statt Verlust

Wer es schafft, nicht den alten Zeiten nachzutrauern, sondern Veränderungen am eigenen Körper und dem des Partners neugierig zu entdecken sowie schätzen zu lernen, wird es schaffen, sexuelle Lust auch jenseits der 50 zu erleben. Nur selten übrigens liegen Libidostörungen in diesem Alter körperliche Ursachen zugrunde. Meist ist es der Kopf, der nicht recht mitspielen möchte. Anstatt dann zum manchmal nicht ungefährlichen Potenzmittel zu greifen, bieten sich natürliche Aphrodisiaka dazu an, der Sinnlichkeit auf die Sprünge zu helfen.

Vitalisierende Pflanzen und Pilze

Kakao, Vanille, Granatapfel, Ingwer, ätherische Öle und anderes mehr werden zum Teil bereits seit der Antike zur sanften Steigerung der Liebeslust eingesetzt. Aus dem Reich der Vitalpilze hat sich der chinesische Raupenpilz (Cordyceps sinensis) einen besonderen Namen gemacht: Seine vitalisierende Wirkung, so die Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V., wurde inzwischen in diversen Studien nachgewiesen, wie auf der Internetseite www.vitalpilze.de nachzulesen ist. Dass der Cordyceps speziell die sexuelle Aktivität fördern kann, ist einer Durchblutungssteigerung der Beckenorgane und einer Aktivierung des Hormonsystems zu verdanken.

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
Lustkiller Stress

Wenn es mit dem Sex nicht mehr so klappt wie früher, denken viele zunächst an Durchblutungsstörungen und altersbedingten Leistungsabfall. Oft allerdings haben diese Probleme ihre Ursache im Kopf: Das ständige Streben nach Höchstleistungen, das den Alltag bestimmt, wirkt im Bett wie eine Blockade. Eine entspannende Massage mit duftenden Ölen, ein warmes Bad zu zweit und eine Atmosphäre, die alle Sinne anspricht, können den selbst gemachten Erwartungsdruck reduzieren und beiden Partnern zu neuen sinnlichen Erlebnissen verhelfen.