Ihr Standort:    Start » Informationen » Finanzen » Allgemeines » Baden-Württemberg: Immobilienvermögen läss
Schrift:      grösser   kleiner   normal

09.04.11 19:05 Uhr

 

Umkehrdarlehen für Ruheständler

Baden-Württemberg: Immobilienvermögen lässt sich für Sanierungen nutzen

Quelle: djd

gelesen: 1.063 | Bewertung: ( Stimmen: 0 )

Artikel

Über 2,5 Millionen Haushalte in Baden-Württemberg besaßen 2008 nach Angaben des Statistischen Bundesamts Wohneigentum. Bei mehr als 55 Prozent war dies ein Einfamilienhaus. Da könnte die Freude bei vielen eigentlich groß sein. Der Haken: 58,8 Prozent des Wohneigentums stammen aus den Jahren 1949 bis 1990. 15 Prozent sind sogar noch älter.

Meist steht demzufolge bald eine Sanierung an. Das kann oft teuer werden. Müssen die Kosten über einen Kredit finanziert werden, gestaltete sich das für Rentner bislang schwierig, da sie vielfach keine Darlehen erhalten. Und für Ruheständler mit geringer Rente ist die Zahlung der monatlichen Raten tatsächlich ein Problem.

Neues Darlehenskonzept

Mit einem sogenannten Umkehrdarlehen beziehungsweise der Umkehrhypothek "ImmoRentenPlus" beispielsweise, die von der ImmoKasse vermittelt wird, bietet sich Immobilienbesitzern ab 65 Jahren jetzt ein Ausweg. Sie können das im Haus gebundene Vermögen in Bargeld verwandeln, ohne ausziehen oder das Haus gar verkaufen zu müssen. Je nach Alter der Darlehensnehmer zahlt die Deutsche Kreditbank AG, Produktgeber und Partner der Immokasse, maximal 35 Prozent des Immobilienwerts als Darlehen aus. Dabei gilt: Je älter die Darlehensnehmer sind, desto höher ist dieser Prozentsatz. Weder Tilgung noch Zinsen werden fällig, solange die Darlehensnehmer in ihrem Haus wohnen. Erst wenn die Immobilie verkauft, verschenkt oder vererbt wird, ist die Rückzahlung fällig. Auf http://www.immokasse.de oder unter der kostenlosen Telefonnummer 0800-656667-66 gibt es weitere Informationen.

Darlehensnehmer brauchen weder Zinsen noch Tilgung zu zahlen

Zinsen und Stundungsgebühren addiert die Bank zur Darlehenssumme. "Beides ist - wie die Tilgung - dann erst am Ende der Laufzeit zu zahlen. Alternativ können die Zinsen aber auch einmal jährlich gezahlt werden", erklärt Lutz Delius, Geschäftsführer der Immokasse. "Die Erben können das Darlehen ablösen und die Immobilie nutzen. Oder sie veräußern Haus oder Wohnung und verfügen über die Differenz aus Verkaufserlös und Darlehensbetrag."

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
Umfrage zur Verwendung des Umkehrdarlehens

Wofür ein Umkehrdarlehen eingesetzt wird, können die Darlehensnehmer frei entscheiden. Das Institut für Demoskopie Allensbach führte im Auftrag der Immokasse eine Umfrage unter Deutschen ab 65 Jahren durch, die im eigenen Haus oder in einer eigenen Wohnung leben:

33 Prozent würden die Umkehrhypothek dafür verwenden, ihre Pflege im Alter zu finanzieren.

27 Prozent würden in den alters- oder behindertengerechten Umbau der eigenen Immobilie investieren.

13 Prozent wäre die Renovierung oder Modernisierung von Haus oder Wohnung am wichtigsten.
Hinweis: Dieser Artikel entspricht den Ethikrichtlinien von senio-web.de und spiegelt nicht zwangsläufig die Meinung von senio-web.de wieder.
Eventuell genannte Preise oder Zeiten können sich inzwischen geändert haben.
Bitte informieren Sie sich über aktuell gültige Angebote.
Bewertung nur für Mitglieder.
Registrieren Sie sich jetzt, um Kommentare zu Artikeln schreiben zu können!