Ihr Standort:    Start » Informationen » Neue Medien » Internet » Internet erfahren - ein neues Konzept für
Schrift:      grösser   kleiner   normal

14.09.10 19:50 Uhr

 

Erste Schritte in eine neue Welt

Internet erfahren - ein neues Konzept für die Arbeit

Quelle: BAGSO-Nachrichten 04 / 2009

gelesen: 1.152 | Bewertung: ( Stimmen: 0 )

Artikel

Laut (N)Onliner-Atlas 2009 (www.nonliner-atlas.de) sind 55 % der über 50-Jährigen und damit mehr als18 Mio. Menschen in Deutschland noch nicht im Netz. Angesichts der zunehmenden Bedeutung des Internets ist diese Zahl erschreckend hoch. Auch wenn die Anzahl der älteren Onliner in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen hat, müssen wir weiter „Aufklärungsarbeit“ leisten. Dabei mangelt es Älteren meist nicht an Informationen über den Nutzen des Internets, sondern es fehlt an konkreten Erfahrungsmöglichkeiten.

Im Rahmen der Initiative Internet erfahren, die vom Bundesministeriumfür Wirtschaft und Technologie gefördert wird, möchten wir solche Erfahrungsmöglichkeiten mit Erlebnis Internet schaffen, und zwar im Lebensumfeld der älteren Menschen. Dabei geht es nicht darum, das Internet ausdrücklich zum Thema zu machen. Wir unterstützen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren vielmehr darin, das Internet als Medium zu nutzen und es gezielt in bestehende Aktivitäten und Angebote von Verbänden und Vereinen einzubinden. Der Übungsleiter einer Senioren-Sportgruppehat z. B. zu einem Vortrag eingeladen. Was er vorher nicht mitgeteilt hat: Er bringt seinen Rechner mit. So kann er bei Fragen „vor aller Augen“ zeigen, wie man schnell recherchieren und auf die gestellten Fragen Antworten finden kann. Über solche Aktivitäten entdecken Sportbegeisterte beispielsweise, dass sie im Internet auch Informationen zu ihrer Sportgruppe, neue Übungsformen oder Tipps zur gesunden Ernährung finden.

Ein weiteres Beispiel aus dem Ehrenamt: Zu den Aufgaben einer freiwillig engagierten Seniorin zählt die Vorbereitung von Gruppenreisen, die für sie ohne Internet nicht mehr denkbar ist. In diesem Jahr ist es der spanische Teil des Jakobswegs, der Camino Francés. Für den Informationsabend hat sie vorgesorgt. Ihr Laptop im Vortragsraum verfügt über einen Internetanschluss und ein Beamer steht bereit. Ihre begeisterten Zuschauer erhalten nicht nur Reiseinformationen, sondern sie erfahren nebenbei, wie man Öffnungszeiten ausfindig machen oder Reservierungen und Führungen schnell über das Internet organisieren kann. Und die Bilder des Pyrenäenweges bei Google Earth beeindrucken immer wieder aufs Neue.

Auf diese Weise möchten wir den Mehrwert des Internets aufzeigen und mit Hilfe von Multiplikatoren aus der Seniorenarbeit dem Einzelnen vermitteln. Internetschulungen sind und bleiben wichtig, doch sie sind bereits der zweite Schritt. Unsere Maßnahmensetzen an, bevor sich die älteren Nonliner mit der Internetnutzung auseinandersetzen und den Schritt ins Netz planen. Über persönliche Interessen, wie Gesundheit, Reisen, Kulturoder Sport, wird das Internet an sie herangetragen und überzeugend dargestellt, welchen Nutzen die Internetanwendungen haben.
Sätze wie „Dass ich das alles im Internet finde, wusste ich nicht“ haben wir schon öfter gehört!

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.bagso-service.de/projekte.html und unter http://www.bmwi.de, der Internetseite des Bundesministeriums für Wirtschaft
und Technologie, das das bei der BAGSO Service Gesellschaft angesiedelte Projekt fördert.
Hinweis: Dieser Artikel entspricht den Ethikrichtlinien von senio-web.de und spiegelt nicht zwangsläufig die Meinung von senio-web.de wieder.
Eventuell genannte Preise oder Zeiten können sich inzwischen geändert haben.
Bitte informieren Sie sich über aktuell gültige Angebote.
Bewertung nur für Mitglieder.
Registrieren Sie sich jetzt, um Kommentare zu Artikeln schreiben zu können!