Ihr Standort:    Start » Informationen » Verbraucher » Allgemeines » Zuckerersatz: Immer öfter wird die Süße au
Schrift:      grösser   kleiner   normal

02.01.15 11:21 Uhr

 

Natürlichen Ursprungs und kalorienfrei

Zuckerersatz: Immer öfter wird die Süße aus der Stevia-Pflanze genutzt

Quelle: djd

gelesen: 948 | Bewertung: ( Stimmen: 0 )

Artikel

Seit Jahrtausenden ist Zucker ein Bestandteil der menschlichen Ernährung und ein wichtiger Energielieferant. Zudem kann Zucker Glückshormone wie Endorphine und Serotonin freisetzen und die Konzentration und Aufmerksamkeit fördern. Süßstoffe können Zucker dabei zwar nicht ersetzen, die Lust auf süßen Geschmack aber können sie befriedigen. "Süßstoffe liefern keine Energie, haben keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel und können nicht satt machen. Sie sorgen einfach dafür, dass ein Getränk oder eine Speise süß schmeckt", betont Diplom-Ökotrophologin Anja Krumbe.

© Foto: djd/Deutscher Süßstoff Verband e.V.

Ein Drittel des Zuckers durch Stevia-Süße ersetzt

Studien der Europäischen Lebensmittelbehörde haben erneut bestätigt, dass bekannte und seit vielen Jahrzehnten genutzte Süßstoffe wie etwa Aspartam ohne Bedenken verzehrt werden können. Zwar kommt dieser Stoff in der Natur als solcher nicht vor, doch er besteht aus natürlich vorkommenden Bestandteilen, die miteinander verknüpft sind. Ergänzt werden die Klassiker unter den Süßstoffen neuerdings durch das Extrakt der Stevia-Pflanze. Auch Lebensmittelhersteller nutzen diese Süße verstärkt. So wird beispielsweise bei der bereits in Großbritannien erhältlichen "Coca-Cola Life" gut ein Drittel des Zuckers durch Stevia-Süße ersetzt. Das spart rund ein Drittel Kalorien. Ursprünglich stammt die Pflanze im Übrigen aus Paraguay und wird bereits seit zwei Jahrhunderten in Südamerika genutzt.

200-mal süßer als Zucker

Das aus Stevia-Blättern gewonnene Süßungsmittel ist ca. 200-mal süßer als Zucker. Es ist natürlichen Ursprungs und kalorienfrei. 2011 hat die Europäische Kommission Stevia für die Verwendung in Lebensmitteln und Getränken in Europa zugelassen. Seitdem ergänzt der neue Süßstoff die Süßungsmittel-Palette, ohne andere Süßstoffe komplett zu verdrängen. Ohnehin werden Zuckerersatzstoffe den Originalzucker mit seinem unverwechselbaren Geschmack vermutlich niemals ganz ersetzen können.
Hinweis: Dieser Artikel entspricht den Ethikrichtlinien von senio-web.de und spiegelt nicht zwangsläufig die Meinung von senio-web.de wieder.
Eventuell genannte Preise oder Zeiten können sich inzwischen geändert haben.
Bitte informieren Sie sich über aktuell gültige Angebote.
Bewertung nur für Mitglieder.

Registrieren Sie sich jetzt, um Kommentare zu Artikeln schreiben zu können!