25.09.14 19:48 Uhr

 

Unabhängige Profis sind gefragt

Senioren-Assistentinnen und -Assistenten als gute Geister für den Seniorenalltag

Quelle: djd

gelesen: 640 | Bewertung: ( Stimmen: 0 )

Ausdruck

Die professionelle Senioren-Assistenz nach dem Plöner Modell wurde als begleitende Alltagsunterstützung für Senioren und Menschen mit Hilfebedarf im Jahr 2006 entwickelt. Sie erweist sich heute - gerade im Hinblick auf den demografischen Wandel - als wichtiger Baustein der Gesellschaft.

Zuwendung ohne Personalwechsel und Stoppuhr

Wenn wir älter werden, fordern die Jahre allmählich ihren Tribut: Das Fensterputzen beginnt Mühe zu machen, der Körper tritt gelegentlich in den Streik. Für diese Zeit sind in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Hilfsdienste entstanden, die in der Hauswirtschaft unterstützen oder pflegerisch tätig sind. Dazwischen blieb eine Lücke: praktische Alltagshilfe, Organisation, Beratung und Begleitung in Lebenslagen, die einem beschwerlich werden. Hier kommt die professionelle Senioren-Assistenz ins Spiel, individuell abgestimmt auf die Wünsche der älteren Menschen vor Ort, ohne ständigen Personenwechsel und ohne Stoppuhr. So können viele Senioren ihre Unabhängigkeit und Mobilität im Alltag erhalten, das Leben in den eigenen vier Wänden macht wieder Spaß. Dies ist mit Pflegediensten und Seniorenheimen allein nicht umsetzbar.

Profis für einen entspannten Senioren-Alltag

Bei älteren Menschen mit dem Anspruch auf ein selbstbestimmtes Leben kommt dieses Angebot sehr gut an. Die selbstständig und unabhängig arbeitenden Senioren-Assistentinnen und -Assistenten sind gefragt, sie verstehen sich als vertrauensvolle, persönliche und dauerhafte Bezugspersonen. Seit Beginn des Ausbildungskonzeptes 2006 wurden über 600 Frauen und Männer qualifiziert, die bundesweit ihren Service anbieten. 2013 entstand die Bundesvereinigung der Senioren-Assistenten Deutschland e.V. (BdSAD). "Ziel der BdSAD ist es, die professionelle Senioren-Assistenz zu einem festen Pfeiler innerhalb einer sorgenden Gesellschaft zu machen", erläutert Sigrid Zimmer, Vorsitzende des Vorstands. Ansprechpartner und Adressen gibt es unter bdsad.de/nc/senioren-assistenz/unsere-mitglieder.