Ihr Standort:    Start » Informationen » Verbraucher » Allgemeines
Schrift:      grösser   kleiner   normal

02.01.15 11:21 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Natürlichen Ursprungs und kalorienfrei

Zuckerersatz: Immer öfter wird die Süße aus der Stevia-Pflanze genutzt

© Foto: djd/Deutscher Süßstoff Verband e.V.

Seit Jahrtausenden ist Zucker ein Bestandteil der menschlichen Ernährung und ein wichtiger Energielieferant. Zudem kann Zucker Glückshormone wie Endorphine und Serotonin freisetzen und die Konzentration und Aufmerksamkeit fördern. Süßstoffe können Zucker dabei zwar nicht ersetzen, die Lust auf süßen Geschmack aber können sie befriedigen. "Süßstoffe liefern keine Energie, haben keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel und können nicht satt machen. Sie sorgen einfach dafür, dass ein Getränk oder eine Speise süß schmeckt", betont Diplom-Ökotrophologin Anja Krumbe.

22.11.14 14:52 Uhr    ( Stimmen: 0 )

"Je früher, desto besser"

Der Expertentipp zum Thema Pflegevorsorge

© Foto: djd/DFV AG/Monkey Business Images - shutterstock.com

Etwa zweieinhalb Millionen Bundesbürger sind derzeit auf Pflege angewiesen, bis 2050 wird sich diese Zahl vermutlich auf knapp 4,5 Millionen verdoppeln. Ein Großteil der Deutschen wird dann in der einen oder anderen Form in seiner Familie und dem persönlichen Umfeld mit dem Thema Pflegebedürftigkeit konfrontiert sein. Private Pflegevorsorge ist daher unverzichtbar, denn die Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung reichen für den Pflegefall bei weitem nicht aus.

02.11.14 09:01 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Die besten Einkaufstipps für sichere Lebensmittel

Darauf können Verbraucher schon im Supermarkt achten

© Foto: djd/www.qs-live.de

Sieht der Salat noch knackig grün aus? Ist das Schweinefleisch schön rosa? Besonders bei frischen Lebensmitteln wie Fleisch, Obst und Gemüse schauen Verbraucher beim Einkauf kritisch hin - sitzen aber oft auch Fehlinformationen auf. Viele sind sogar bereit, einen Preisaufschlag für "garantiert sichere Lebensmittel" zu akzeptieren, wie eine kürzlich veröffentlichte Umfrage im Auftrag der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) ergab. Insgesamt gaben 1.000 Verbraucher Auskunft zu ihrem Einkaufsverhalten und ihren Erwartungen an Lebensmittel.

02.11.14 08:54 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Fünf Tipps, mit denen die Beine auch nach dem 50. Geburtstag

Schöne und gesunde Beine

© Foto: djd/Ofa Bamberg/Corbis

"Happy birthday!" Wenn dieser fröhliche Wunsch zum 40. oder gar zum 50. Mal erklingt, nehmen viele Frauen das Thema Gesundheit ernster als mit 30 Jahren. Schönheit und Gesundheit reichen sich bei diesem Thema die Hände, denn der Blick auf die Beine rückt oft unschöne Krampfadern in den Fokus. Gut beraten ist, wer das Problem offensiv angeht. Gegen Krampfadern kann man nämlich auch sanfte Mittel einsetzen.

26.10.14 09:41 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Topfit durch Herbst und Winter - auch mit 60+

Was das Immunsystem jetzt stärkt - von der Ernährung bis zu wichtigen Impfungen

© Foto: djd/Pfizer Deutschland/corbis

Nasenspray und Taschentücher, Hustensaft und heißer Tee - ohne diese kleinen Helfer kommt kaum jemand durch Herbst und Winter. Denn in der kalten Jahreszeit ist auch Erkältungshochsaison. Um sein Immunsystem zu stärken, kann man einiges tun.

18.10.14 09:52 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Entspannter leben

Tipps für die Generation 50 plus: Wie man Belastungsgrenzen erkennen kann

© Foto: djd/panthermedia.net

Das eigene Alter anerkennen Unbestritten ist, dass die Generation 50 plus noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Dennoch sollten sie ihr Alter akzeptieren, denn die Leistungsfähigkeit nimmt - auch wenn man sich nicht so fühlt - immer mehr ab. Man stößt schneller an die Grenzen der Belastbarkeit. Mit der richtigen Ernährung und ausreichend Bewegung bleibt man zwar noch fit, aber dennoch neigt die Generation 50 plus vermehrt zu Infekten und Erkrankungen.

11.10.14 08:57 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Neue Regeln

Die Rechtslage bei Online-Einkäufen hat sich geändert

© Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen/thx

Wer sich daran gewöhnt hatte, Schuhe und Kleidung beim Onlinehändler in verschiedenen Größen zu bestellen, anzuprobieren und danach einfach und kostenlos zurückzuschicken, muss sich umgewöhnen. Denn seit dem 13. Juni 2014 gilt ein neues, EU-weit einheitliches Recht für Käufe im Internet. "Wie bisher gilt eine Widerrufsfrist von 14 Tagen ab Erhalt der Ware. Man muss aber nun - per Begleitschreiben, Fax oder E-Mail - den Widerruf ausdrücklich erklären", sagt Thomas Bradler, Rechtsanwalt und bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf unter anderem für den Bereich der Onlinegeschäfte zuständig. Falls diese Widerrufserklärung innerhalb der Frist abgesendet werde, müsse der Händler den Kaufpreis und die bei der Bestellung angefallenen Kosten für den Standardversand ersetzen, anderenfalls sei man an den Vertrag gebunden. Nach Absenden der Widerrufserklärung hat man als Verbraucher weitere 14 Tage Zeit, die Ware zurückzusenden. "Bei manchen Waren ist allerdings kein Widerruf möglich. Dies gilt etwa für Maßanfertigungen oder schnell verderbliche Waren", so Bradler weiter im Chat auf www.experten-im-chat.de/einkaufen-im-web.

11.10.14 08:50 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Wenn Schäfchen zählen nicht hilft

Schlafprobleme schaden der Gesundheit - besonders Frauen sind betroffen

Schlafstörungen sind in Deutschland weit verbreitet: Etwa jeder dritte Erwachsene leidet dreimal oder öfter pro Woche darunter - Frauen doppelt so häufig wie Männer. Besonders Menschen über 60 kriegen oft nachts kein Auge zu. Ständiger Schlafmangel kann die Gesundheit schädigen. Denn in der Nacht laufen im Körper wichtige Erholungsprozesse ab, und das Immunsystem arbeitet auf Hochtouren. Wer unter chronischer Insomnie (Schlaflosigkeit) leidet, ist deshalb nicht nur tagsüber müde und unkonzentriert, sondern auch anfälliger für Infekte und Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes und Herz-Kreislauf-Probleme.

25.09.14 19:48 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Unabhängige Profis sind gefragt

Senioren-Assistentinnen und -Assistenten als gute Geister für den Seniorenalltag

© Foto: djd/www.bdsad.de/Michael Dicke, Hamburg

Die professionelle Senioren-Assistenz nach dem Plöner Modell wurde als begleitende Alltagsunterstützung für Senioren und Menschen mit Hilfebedarf im Jahr 2006 entwickelt. Sie erweist sich heute - gerade im Hinblick auf den demografischen Wandel - als wichtiger Baustein der Gesellschaft.

19.09.14 11:00 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Standfest im Badezimmer

Rutschsicherheit: So lassen sich Unfallgefahren für Senioren verringern

© Foto: djd/Supergrip Antirutsch

Unsere Gesellschaft wird immer älter - dabei wünschen sich die meisten, möglichst lange in den eigenen vier Wänden zu leben. Ein altersgerechter Umbau der Wohnung macht es in vielen Fällen möglich, auch dann in der vertrauten Umgebung zu bleiben, wenn man auf Unterstützung oder Pflege angewiesen ist.

31.08.14 09:59 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Power bis zur Rente

Generation 50 plus: Aktiv gegen Erschöpfung in 14 Tagen

© Foto: djd/panthermedia.net

Jenseits der 50 wollen sich viele Berufstätige noch einmal neuen Aufgaben stellen. Ihre langjährige Erfahrung bringt dabei Vorteile mit sich, denn immer mehr Arbeitgeber setzen auf die Unterstützung erfahrener Fachkräfte. Allerdings ist es nicht immer leicht, mit dem flotten Arbeitstempo jüngerer Kollegen mitzuhalten. Neue Technologien erfordern zudem ständige Anpassung. Das wachsende Bedürfnis, das Leben auch privat genießen zu wollen, kann weiteren Stress mit sich bringen, denn: Wer täglich im Job seine Kompetenz unter Beweis stellen muss und in der Freizeit aktiv bleiben möchte, kommt leicht an den Rand seiner Kräfte.

06.04.14 13:22 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Gesellschaft im Wandel

Pflegevorsorge: Auf Hilfe durch die Familie sollte man besser nicht vertrauen

© Foto: djd/Allianz/Corbis

Der Begriff "Pflegelücke" ist den Deutschen längst kein Fremdwort mehr. In einer aktuellen Studie im Auftrag der Allianz Private Krankenversicherung AG glauben nur zwei Prozent der Befragten, dass die Pflegepflichtversicherung alle Kosten auffangen kann, die auf die Betroffenen zukommen. Auf im Schnitt rund 1.300 Euro wird die monatliche Kostenlücke zwischen dem tatsächlichen Bedarf und der Abdeckung durch die Pflegepflichtversicherung geschätzt. In der Pflegestufe 3 beträgt diese Differenz bei einem Heimplatz im Schnitt sogar 1.700 Euro, in Großstädten wie Hamburg oder München fällt sie mit über 2.000 Euro noch deutlich höher aus. Das Geld müssen die Pflegebedürftigen oder ihre Angehörigen aus eigener Tasche bezahlen.

26.09.11 20:50 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Karriere bei den "Hidden Champions"

Familienunternehmen suchen qualifizierten Nachwuchs

© Foto: djd/CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH

Sie sind oftmals die sprichwörtlichen "Hidden Champions", weil sie trotz ihrer Erfolge in der öffentlichen Wahrnehmung nur in der zweiten Reihe stehen: Die Rede ist von Familienunternehmen, seit langem der Wachstumsmotor der deutschen Wirtschaft. Um auch in Zukunft erfolgreich und innovativ zu sein, benötigen sie hochqualifizierten Nachwuchs.

12.09.11 21:56 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Trend im Internet: Kunden kaufen deutlich mehr Kleinst- und

Neuwagen Markt Report Q2 2011: VW Polo verdoppelt Marktanteil im Internet – Fiat erstmals in den Top 10 der Marken

© Foto: ddp direct

(ddp direct)
Internetkunden interessieren sich immer häufiger für Kleinst- und Kleinwagen – das geht aus dem aktuellen Neuwagen Markt Report des Internetportals MeinAuto.de hervor. Im zweiten Quartal 2011 erreichten die Kleinwagen im Internet erstmals einen Marktanteil von 20,31 Prozent (Q2 2010: 15,15%). Die Kleinwagen rücken damit ganz nah an den bisherigen Branchenprimus, die Kompaktklasse heran (22,35 % Marktanteil in Q2 2011).

24.07.11 09:15 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Garagentor mit Schlupftür

Eine integrierte Tür erleichtert den Zugang

© Foto: djd/Novoferm

In der Garage findet nicht nur das Auto Platz: Auch Fahrräder, Rasenmäher, Werkzeug und vieles mehr werden hier untergebracht. Lästig ist es allerdings oft, wenn man das komplette Tor öffnen und schließen muss, nur um an einen Schraubenzieher zu gelangen. Für mehr Komfort im Alltag sorgen Garagentore mit einem eingebauten "Schlupfloch".

09.07.11 16:32 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Bei der Werkstatt genau hinschauen

Ohne umfassendes Elektronik-Fachwissen geht beim Auto-Service nichts mehr

© Foto: djd/Vergölst

Eigentlich sollte lediglich die Batterie im Fahrzeug gewechselt werden. Doch der Autofahrer staunte nicht schlecht, als sein Auto am nächsten Morgen nicht mehr ansprang: Da es die Werkstatt versäumt hatte, die neue Batterie mittels Diagnose-Computer an die Fahrzeug-Elektronik anzumelden, streikte die gesamte Technik.

27.04.11 20:15 Uhr    ( Stimmen: 1 )

Rente da - Rentner weg

Umfrage: Jeder Zweite kann sich den Ruhestand in sonnigen Gefilden vorstellen

© Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen

Senioren sind heute im Durchschnitt deutlich mobiler und reisefreudiger, als es jemals eine Generation von Ruheständlern war. Aber Urlaub machen ist das eine, den Wohnsitz dauerhaft in sonnigere Gefilde zu verlegen das andere. TNS Emnid wollte deshalb im Auftrag der Ergo Direkt Versicherungen von den Bundesbürgern wissen, ob sie sich denn vorstellen könnten, im Rentenalter den Winter regelmäßig im warmen Süden zu verbringen.

26.04.11 17:14 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Beim Kaffeegenuss auf die Wasserqualität achten

Das Brühwasser sollte weder zu hart noch zu weich sein

© Foto: djd/Ho.F Elektronic

Experten sind sich einig: Für optimalen Kaffeegenuss kommt es nicht allein auf hochwertige Bohnen an, sondern auch auf die Qualität des Brühwassers. Während eine hohe Wasserhärte die feinen Säuren im Kaffee neutralisiert, so dass Espresso, Cappuccino oder Filterkaffee flach und wenig aromatisch schmecken, verändert sich das Quellverhalten des Kaffeemehls, wenn zu weiches Wasser verwendet wird.

26.04.11 17:11 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Der Hund im neuen Kleid

Fellwechsel im Frühling

© Foto: djd/Royal Canin Tiernahrung

Nicht nur Menschen legen im Frühjahr ihre warmen Wintersachen ab: Unmengen von Haarknäueln auf dem Boden zeigen auch Hundebesitzern, dass die Zeit des Fellwechsels gekommen ist. In milden Wintern beginnt der Fellwechsel schon ab Jahresanfang, wobei der gesamte Fellwechsel, Ausfall und Neuwuchs zwischen sechs und sieben Wochen anhalten kann.

10.04.11 11:30 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Von klassisch bis punkig

Von unserer dtd-Korrespondentin Beate Fuchs

© Foto: djd/Arcon International

Von unserer dtd-Korrespondentin Beate Fuchs (dtd). Bewusst vom Gewohnten abweichen – so lautet das Motto der neuen Frisurenkollektionen in diesem Herbst und Winter. Passend zur Kleidermode liegt der Schwerpunkt bei den Haaren auf dem Spiel mit Gegensätzen und wohldosierten Kontrasten. Umformen liegt im Trend und jede Frisur kann durch verschiedene Stylingmethoden auf völlig andere Art in Szene gesetzt werden

10.04.11 11:24 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Ein ganz besonderer Saft

"Karlotta unterwegs": Am 1. Juni 2011 ist Internationaler Tag der Milch

Ob im Kaffee, Müsli oder einfach nur so - die Milch ist aus dem Leben fast nicht mehr wegzudenken. Während sie einige gern pur genießen, greifen andere zu Joghurt, Quark oder leckerem Käse. Mit dem Internationalen Tag der Milch am 1. Juni 2011 wird das Nahrungsmittel weltweit ins Bewusstsein gerückt.

10.04.11 11:22 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Qualität erkennen bei Speiseöl

Der Expertentipp: Darauf sollten Verbraucher beim Einkauf achten

© Foto: djd/Institut Fresenius

Beim Speiseöl hat der Verbraucher heute die Qual der Wahl aus einem breiten Spektrum verschiedenster Sorten und Preisklassen. Insbesondere bei Olivenölen können die Qualitätsunterschiede sehr groß sein: Aspekte wie Herstellung und Herkunft sollten beim Einkauf entscheidende Faktoren sein.

10.04.11 10:41 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Nicht den Überblick verlieren

Zentraler Vorratsschrank spart in der Küche Zeit und Kosten

© Foto: djd/Heinrich J. Kesseböhmer

Immer mehr Bundesbürger entdecken ihre Lust am Kochen. Die Küche rückt in den Mittelpunkt der eigenen vier Wände und hat ihr einstiges Mauerblümchendasein längst abgelegt. Deutschlands Hobbyköche agieren nicht mehr im Verborgenen, sondern offen vor Familie, Freunden und Bekannten. Stolz werden Designermöbel und multifunktionale Elektrogeräte präsentiert - die Küche hat sich vielfach zu einem neuen Statussymbol gemausert.

10.04.11 10:37 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Dunkle Jahreszeit zieht Langfinger an

Einbruchhemmende Rollläden bieten wirksamen Schutz

© Foto: djd/Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V.

Wenn die Tage durch die früh einsetzende Dunkelheit kurz sind, steigt die Zahl der Einbrüche. Die Zeit von Oktober bis März ist bei Dieben besonders beliebt. Effektiven Schutz bietet die richtige Sicherheitstechnik. Einbruchhemmende Rollläden helfen dabei, dunklen Gesellen einen wirksamen Widerstand entgegenzusetzen.

10.04.11 10:34 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Der Staat hilft beim Umbau mit

Fördermöglichkeiten für barrierefreies Wohnen sind zu wenig bekannt

© Foto: djd/Bauherren-Schutzbund

Bis ins hohe Alter möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben: Das wünschen sich drei Viertel aller Haus- und Wohnungseigentümer. Das ergab die Umfrage "Wohnwünsche und barrierearmer Wohnkomfort", die der Bauherren-Schutzbund e. V. (BSB) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Bauforschung e.

10.04.11 10:30 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Cool wirken - wirkungsvoll schützen

Bei Sonnenbrillen entscheidet nicht nur die Optik

© Foto: djd/Maui Jim Germany

Für den Kauf einer Brille geht man selbstverständlich in ein Optikerfachgeschäft. Schließlich soll die Sehhilfe nicht nur schick aussehen, sondern sie muss auch auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden. Sonnenbrillen dagegen gelten oft nur als modisches Accessoire, und viele Menschen greifen immer noch zum Billigprodukt vom Kiosk oder der Tankstelle.

10.04.11 10:25 Uhr    ( Stimmen: 0 )

Der Wintergarten als Lebenstraum

Planung und Bau der beliebten Oase sollten sorgfältig durchgeführt werden

© Foto: djd/Wintergarten-Fachverband e.V.

Mit einem Wintergarten können sich Hausbesitzer das ganze Jahr über den Wunsch nach Licht und Sonne erfüllen. Im Winter sitzt man, umgeben von blühenden Pflanzen, mit ausreichend dimensionierter Heizung wohlig warm, im Sommer wird der Raum zu einem lebenswerten Logenplatz "mitten" im Garten.