Ihr Standort:    Start » Reisen » Allgemein » Allgemeines » Das bedeuten die Kürzel in Mietwagenverträ
Schrift:      grösser   kleiner   normal

10.07.11 12:04 Uhr

 

Mietwagen - Ausland

Das bedeuten die Kürzel in Mietwagenverträgen

Quelle: dapd/adac

gelesen: 1.522 | Bewertung: ( Stimmen: 0 )

Artikel

München (dapd).
Der Vertrag für den Mietwagen ist meist in der Landessprache oder auf Englisch formuliert. Hier die gängigsten englischen Abkürzungen:



ALI: Additional Liability Insurance - Höhere Haftpflicht-Deckungssumme

CDW: Collision Damage Waiver - Vollkasko mit reduzierter Haftung, manchmal auch mit Haftungsbefreiung

LDW: Loss Damage Waiver - Vollkaskoversicherung mit Haftungsbefreiung, auch bei Diebstahl

LIS: Liability Insurance Supplement - Erhöhung der Haftpflicht-Deckungssumme

PAI: Personal Accident Insurance - Insassenunfallversicherung

PEC: Personal Effects Coverage - Gepäckversicherung

PEP: Personal Effects Protection - ebenfalls Gepäckversicherung

PERSPRO / CCP: Carefree Personal Protection - Personen- und Gepäckversicherung

SCDW: Super CDW - Vollkasko ohne oder mit geringem Selbstbehalt

STP: Super TP - Diebstahlpolice ohne oder mit geringer Selbstbeteiligung

(Quelle: ADAC)
Hinweis: Dieser Artikel entspricht den Ethikrichtlinien von senio-web.de und spiegelt nicht zwangsläufig die Meinung von senio-web.de wieder.
Eventuell genannte Preise oder Zeiten können sich inzwischen geändert haben.
Bitte informieren Sie sich über aktuell gültige Angebote.
Bewertung nur für Mitglieder.
Registrieren Sie sich jetzt, um Kommentare zu Artikeln schreiben zu können!