26.10.11 18:11 Uhr

 

Islands kulturelle Geheimnisse entdecken

Das Gastland der Buchmesse 2011 lädt Leser, Zuhörer und Schlemmer ein

Quelle: djd

gelesen: 1.307 | Bewertung: ( Stimmen: 0 )

Ausdruck

Ein Land, in dessen Schreibstuben schon im 13. Jahrhundert bedeutende Literatur entstand - so stellt sich Island Mitte Oktober 2011 als Ehrengastland auf der Frankfurter Buchmesse vor. Ein guter Anlass, dieses Land nicht nur als Heimat von Geysiren und Vulkanen kennenzulernen, sondern als Hort der Kultur.

Ein Land, in dessen Schreibstuben schon im 13. Jahrhundert bedeutende Literatur entstand - so stellt sich Island Mitte Oktober 2011 als Ehrengastland auf der Frankfurter Buchmesse vor. Ein guter Anlass, dieses Land nicht nur als Heimat von Geysiren und Vulkanen kennenzulernen, sondern als Hort der Kultur. Island erlebte zwei Blütezeiten der Literatur, von denen eine bis heute andauert. Und auch die Esskultur erreicht in isländischen Feinschmeckerlokalen, wo fangfrischer Atlantikfisch oder würziges Hochlandlamm serviert werden, ein hohes Niveau.

Die Heimat bedeutender Schriftsteller

Die Isländersagas, die im Mittelalter entstanden, gehören zu den bedeutendsten literarischen Leistungen in Europa. Während diese Sagen anonym überliefert wurden, kennt man die wichtigen Autoren der zweiten Hochphase der isländischen Literatur, die im 19. Jahrhundert begann, sehr wohl: Zu ihnen zählt unter anderem Halldór Laxness, der Mitte der 1950er Jahre den Literaturnobelpreis erhielt. Eine Reise nach Island ist also immer auch ein Trip in das Heimatland bedeutender Schriftsteller. In dreieinhalb Flugstunden kommt man von Deutschland aus dorthin, zum Beispiel mit den Nonstop-Flügen von Icelandair (www.icelandair.de).

Eine Konzerthalle als Kunstwerk

Seitdem im Mai 2011 die Harpa-Konzerthalle ihre Pforten geöffnet hat, ist Reykjavik um eine Attraktion reicher: Die Fassade des Bauwerks glitzert dank fischschuppenähnlicher Glassteine - ein Werk des isländischen Künstlers Olafur Eliasson, das weit über die Stadt hinweg sichtbar ist. Zu den vielen lohnenden Kulturereignissen in Island zählen die "Iceland Airwaves" mit neuer Musik: Das "hippste lange Wochenende im jährlichen Musikfestivalkalender", wie das Magazin "Rolling Stone" notiert, dauert vom 12. bis 16. Oktober 2011.

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
Günstige Kurztrips buchen

Schnell mal nach Island reisen - das geht gut, weil das Land mit 16 wöchentlichen Direktflügen von Deutschland aus innerhalb von dreieinhalb Stunden erreichbar ist. Ab Sommer 2011 werden zusätzlich zwei Flüge ab Hamburg pro Woche angeboten. Die beliebten "Superdeal"-Städtereisen (Flug, Steuern und drei Hotelübernachtungen/Frühstück) nach Reykjavik zu Preisen ab 329 Euro können ab Herbst gebucht werden. Günstig sind Islandtrips allerdings dank des guten Wechselkurses der isländischen Krone zu jeder Jahreszeit. Unter www.icelandair.de gibt es mehr Informationen zu den Angeboten.

--- Bildunterschrift für Bild 1 ---
Ein wohltuendes Bad in einer heißen Quelle - das gehört zu einem Urlaub in Island dazu. In nur dreieinhalb Flugstunden kommt man von Deutschland aus in das Land, das 2011 Gastland der Frankfurter Buchmesse ist.